Suche:  
 

Fördermittel für die Erweiterung der Hort-Kapazität an der Frühlingsbergschule Sohland

Sohland an der Spree, den 30.04.2019

Am 18. April wurde vom 1. Beigeordneten des Landkreises Bautzen, Herrn Udo Witschas, der Fördermittelbescheid über 1 Million Euro für die Erweiterung der Hortkapazität an der Frühlingsbergschule übergeben, welchen Bürgermeister Hagen Israel voller Freude entgegennahm.

Am 18. April wurde vom 1. Beigeordneten des Landkreises Bautzen, Herrn Udo Witschas, der Fördermittelbescheid über 1 Million Euro für die Erweiterung der Hortkapazität an der Frühlingsbergschule übergeben, welchen Bürgermeister Hagen Israel voller Freude entgegennahm.

 

Mit diesen Fördermitteln, welche vom Freistaat Sachsen mit 455T€ und dem Landkreis Bautzen mit 545T€ im Rahmen der Fachförderung für Kindertagesstätten bereitgestellt werden, sowie 1 Million Eigenmittel der Gemeinde Sohland ist die Finanzierung dieses Vorhabens gesichert. Mit dabei waren bei der Übergabe des Fördermittelbescheides die Schulleiterin Frau Carmen Bär, die Hortleiterin Frau Steffi Schicktanz, Herr Jens Günther als planender Ingenieur, Frau Stina Teichert, in der Gemeindeverwaltung für Schulen zuständig, sowie Gemeinderat und Ortsvorsteher Mathias Grunert, welche sich alle sehr intensiv in der Planungsphase engagiert haben. Nun kann dieses Vorhaben in seine praktische Umsetzungsphase gehen.

 

Auf die neuen Räumlichkeiten und die damit deutlich verbesserten Bedingungen freuen sich natürlich vor allem die Schüler sowie die Lehrerinnen und Horterzieherinnen Die Erweiterung der Kapazitäten in der Hortbetreuung wurde notwendig, da sich die Nachfrage nach Hortplätzen in den letzten 4 Jahren von ursprünglich 77 auf nun 150 verdoppelt hat. Hinzu kommt der Aspekt, dass die Taubenheimer Hortkinder seit 2016 ebenfalls in den Horträumlichkeiten der Frühlingsbergschule betreut werden. In den vergangenen Jahren wurden Klassenzimmer gleichermaßen am Nachmittag für die Hortbetreuung genutzt um der Nachfrage nach Hortplätzen gerecht zu werden. Mit dem Neubau wird sich diese Situation deutlich verbessern, die Doppelnutzung entfallen.

 

„Über diesen Fördermittelbescheid bin ich persönlich sehr dankbar, kann doch nun nach 2,5 jähriger Planungszeit die praktische Umsetzung beginnen. Das Angebot für eine ganztägige Betreuung in Schule und Hort ist in der heutigen Zeit besonders wichtig. Der Arbeitsmarkt bietet vielfältige Möglichkeiten für Eltern die oft nur nutzbar sind, wenn die Betreuung der Kinder gesichert ist.

 

Mit diesem Vorhaben wollen wir die Attraktivität der Gemeinde Sohland für Familien und Kinder weiter verbessern.“ So BM Hagern Israel

Mit diesen Fördermitteln, welche vom Freistaat Sachsen mit 455T€ und dem Landkreis Bautzen mit 545T€ im Rahmen der Fachförderung für Kindertagesstätten bereitgestellt werden, sowie 1 Million Eigenmittel der Gemeinde Sohland ist die Finanzierung dieses Vorhabens gesichert. Mit dabei waren bei der Übergabe des Fördermittelbescheides die Schulleiterin Frau Carmen Bär, die Hortleiterin Frau Steffi Schicktanz, Herr Jens Günther als planender Ingenieur, Frau Stina Teichert, in der Gemeindeverwaltung für Schulen zuständig, sowie Gemeinderat und Ortsvorsteher Mathias Grunert, welche sich alle sehr intensiv in der Planungsphase engagiert haben. Nun kann dieses Vorhaben in seine praktische Umsetzungsphase gehen.

 

Auf die neuen Räumlichkeiten und die damit deutlich verbesserten Bedingungen freuen sich natürlich vor allem die Schüler sowie die Lehrerinnen und Horterzieherinnen Die Erweiterung der Kapazitäten in der Hortbetreuung wurde notwendig, da sich die Nachfrage nach Hortplätzen in den letzten 4 Jahren von ursprünglich 77 auf nun 150 verdoppelt hat. Hinzu kommt der Aspekt, dass die Taubenheimer Hortkinder seit 2016 ebenfalls in den Horträumlichkeiten der Frühlingsbergschule betreut werden. In den vergangenen Jahren wurden Klassenzimmer gleichermaßen am Nachmittag für die Hortbetreuung genutzt um der Nachfrage nach Hortplätzen gerecht zu werden. Mit dem Neubau wird sich diese Situation deutlich verbessern, die Doppelnutzung entfallen.

 

„Über diesen Fördermittelbescheid bin ich persönlich sehr dankbar, kann doch nun nach 2,5 jähriger Planungszeit die praktische Umsetzung beginnen. Das Angebot für eine ganztägige Betreuung in Schule und Hort ist in der heutigen Zeit besonders wichtig. Der Arbeitsmarkt bietet vielfältige Möglichkeiten für Eltern die oft nur nutzbar sind, wenn die Betreuung der Kinder gesichert ist.

 

Mit diesem Vorhaben wollen wir die Attraktivität der Gemeinde Sohland für Familien und Kinder weiter verbessern.“ So BM Hagern Israel

 

Foto: Übergabe des Fördermittelbescheides