Spreebrücke Taubenheim/Spree (C) Sandi WermesStausee Sohland Foto: Uwe SchwarzMarktplatz Sohland a.d. Spree Foto: Karin JähneHimmelsbrücke Foto: Karin JähneBlick nach Wehrsdorf Foto: Maik Schöffmann
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Herzlich Willkommen

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner, liebe Gäste der Gemeinde Sohland a. d. Spree.

Schön, dass Sie sich für unsere Gemeinde sowie unseren Internetauftritt interessieren.

Ich darf Sie einladen auf unserer Internetseite zu stöbern. Sie finden hier aktuelle Informationen zum Geschehen in der Gemeinde Sohland.

 

Schauen Sie sich um, besuchen Sie uns, Sie sind herzlich willkommen.

 

Herzlichst

Hagen Israel

Bürgermeister


 

Wahlhelfer gesucht

WAHLHELFER für die Bundestagswahl 2021 GESUCHT!

 

Für die o. g. Wahl, die am 26. September 2021  stattfindet, steht die Gemeinde vor der organisatorischen Herausforderung, engagierte Wahlhelferinnen/Wahlhelfer zu gewinnen, welche nach §§ 11, 12 Bundeswahlgesetz wahlberechtigt und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen (§ 13 Bundeswahlgesetz) sind.

 

Zu den Aufgaben im Wahllokal gehören z. B. die Prüfung der Wahlberechtigung, die Ausgabe der Stimmzettel und die Auszählung der Stimmen im jeweiligen Wahlbezirk. Das Wahllokal ist von 8:00 bis 18:00 Uhr geöffnet, danach beginnt der Auszählungsvorgang. Allen Wahlhelfern werden rechtzeitig vorher Schulungen zum Ablauf am Wahltag angeboten.

 

Wie bisher üblich erhalten Wahlhelferinnen und Wahlhelfer ein Erfrischungsgeld in Höhe von 25,00 EUR; aufgrund der besonderen Verantwortung erhalten Wahlvorsteher 35,00 EUR Erfrischungsgeld.

 

Interessierte Bürgerinnen und Bürger, die bei der Wahl mitarbeiten möchten, melden sich bitte bis zum

30. Juni 2021 bei der Gemeindeverwaltung Sohland, Bahnhofstraße 26, 02689 Sohland. Ansprechpartnerin ist Frau Teichert, Tel. 035936 398 44, E-Mail:

 

Ein Hinweis zum Thema „Schutzimpfung für Wahlhelfer“:

 

In der Coronavirus-Impfverordnung vom 31.3.21 sind in § 4 Abs. 1 Nr. 4 d Personen, die als Wahlhelfer tätig sind, in der Gruppe der Personen, die mit erhöhter Priorität Anspruch auf Schutzimpfung haben, ausdrücklich benannt.

 

Sachsen hat die Priorisierungsgruppe 3 ab 21.04.2021 geöffnet, so dass Wahlhelfer nun ebenfalls unter die o. g. Gruppe fallen.

 

Weitere Informationen finden Sie unter Coronaschutzimpfung - sachsen.de

 

Zum aktuellen Stand halten wir Sie auf unserer Homepage unter
www. sohland.de auf dem Laufenden.

 

 

 

Aufruf für Unternehmen zur Registrierung auf der Click & Collect Übersichtskarte des Landkreises Bautzen

Click & Collect: Angebotskarte jetzt verfügbar

 

Click- & Collect-Angebote der Geschäfte im Landkreis Bautzen können jetzt auf einer Karte im Internet gefunden werden. Unter www.lkbz.de/clickcollect sind die ersten 70 Angebote dargestellt, die die Händler dem Landratsamt gemeldet haben. Weitere Meldungen sind per Online-Formular unter www.lkbz.de/clickcollecteintrag möglich. Wir aktualisieren die Karte regelmäßig. Wenn Sie mögen, können Sie den folgenden Passus mit in Ihre Email-Signaturen einpflegen:

 

Hier finden Sie die Abhol- und Lieferangebote der Händler im Landkreis Bautzen: www.lkbz.de/clickcollect

Ihr Text

 

Corona-Novemberhilfen ab sofort möglich

Wer ist antragsberechtigt? 

Antragsberechtigt sind:
- Soloselbständige, Unternehmen, Betriebe (z.B. auch Gaststätten, Pensionen, Veranstaltungsstätten), Vereine und Einrichtungen, die auf Grundlage der erlassenen Schließungsverordnungen der Länder in Folge des Beschlusses der Bundeskanzlerin und der Regierungschefs der Länder vom 28. Oktober 2020 den Geschäftsbetrieb einstellen mussten (direkt betroffene Unternehmen).
- alle Unternehmen, die nachweislich und regelmäßig 80 Prozent ihrer Umsätze mit direkt von den oben genannten Maßnahmen betroffenen Unternehmen erzielen (indirekt betroffene Unternehmen).
- Unternehmen, die regelmäßig 80 Prozent ihrer Umsätze durch Lieferungen und Leistungen im Auftrag direkt von den Maßnahmen betroffener Unternehmen über Dritte erzielen, zum Beispiel Veranstaltungsagenturen. Diese Unternehmen müssen zweifelsfrei nachweisen, dass sie wegen der Schließungsverordnungen auf der Grundlage der Ziffern 5 und 6 des vorgenannten Beschlusses vom 28. Oktober 2020 einen Umsatzeinbruch von mehr als 80 Prozent im November 2020 erleiden.

Wie hoch sind die Fördersummen?

Mit der Novemberhilfe werden Zuschüsse in Höhe von 75 Prozent des entsprechenden Umsatzes im November 2019 gewährt, tageweise anteilig für die Dauer der Corona-bedingten Schließungen.


Soloselbständige können als Vergleichsumsatz alternativ den durchschnittlichen Monatsumsatz im Jahre 2019 zugrunde legen. Bei Antragsberechtigten, die nach dem 31. Oktober 2019 ihre Geschäftstätigkeit aufgenommen haben, kann als Vergleichsumsatz der Monatsumsatz im Oktober 2020 oder der monatliche Durchschnittsumsatz seit Gründung gewählt werden.

Wie kann ich einen Antrag stellen?

Anträge können ab sofort über die bundeseinheitliche IT-Plattform der Überbrückungshilfe gestellt werden. Dabei sind Anträge ausschließlich über Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, vereidigte Buchprüfer und Rechtsanwälte einzureichen (sogenannte prüfende Dritte). Ausführliche Informationen erhalten Sie im Link: 

https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Redaktion/DE/Textsammlungen/novemberhilfe-antrag-mit-pruefendem-dritten.html


Soloselbständige sind bis zu einem Förderhöchstsatz von 5.000 Euro unter besonderen Identifizierungspflichten direkt antragsberechtigt, sofern sie bisher noch keinen Antrag auf Überbrückungshilfe gestellt haben. Als Voraussetzung hierfür benötigen sie ein ELSTER-Zertifikat. Ausführliche Informationen für Soloselbständige sind unter dem Link enthalten: https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Redaktion/DE/Textsammlungen/novemberhilfe-direktantrag-soloselbstaendige.html

Die Antragstellung ist bis zum 31. Januar 2021 möglich. 

 

Vollzugshinweis Novemberhilfe

zur Antragstellung: https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Navigation/DE/Novemberhilfe/novemberhilfe.html 

 

Amtliche Bescheinigungen für Grenzpendler aus Tschechien

Ab Freitag, 19.02.2021, benötigten tschechische Grenzpendler bestimmter Branchen für den Grenzübertritt ohne anschließende Quarantäne nicht nur den Nachweis eines täglichen Corona-Tests sondern auch eine amtliche Bescheinigung, dass ihr Betrieb zu diesen Branchen zählt und der Mitarbeiter zwingend betriebsnotwendig ist.

Diese Bescheinigung wird durch das Landratsamt ausgestellt, in dessen Gebiet sich das Unternehmen befindet. Um eine schnelle Bearbeitung zu gewährleisten wurde dafür gestern unter Leitung des Ordnungsamtes ein extra Team zusammengestellt, das heute die Arbeit aufgenommen hat. Die ersten 200 Anträge wurden bereits beschieden. Das notwendige Formular und alle Informationen zum Verfahren finden Sie hier

https://www.landkreis-bautzen.de/hier-gibt-es-amtliche-nachweise-fuer-grenzpendler-aus-tschechien-20770.php

 

Gemeinde Sohland a.d. Spree in Verbindung mit der Ausbreitung des Corona Virus

ab 02.11. 2020

Rathaus

Das Rathaus bleibt ab sofort für den offenen Publikumsverkehr geschlossen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen Ihnen telefonisch und per E-Mail zur Verfügung. Für vereinbarte Termine ist der Zutritt ins Rathaus möglich. Beim Besuch des Rathauses bitten wir um Einhaltung der allgemeinen Hygienevorschriften für öffentliche Bereiche (Abstand, Mund-Nasen-Schutz).

Für Posteingänge oder sonstige schriftliche Anliegen nutzen Sie bitte unseren Briefkasten.

 

Gratulationen

Die persönlichen Gratulationen bei Seniorengeburtstagen können leider nicht vorgenommen werden und entfallen im November bzw. solange derzeitige Einschränkungen weiter bestehen.

 

Bibliothek

Die Gemeindebibliothek bleibt geöffnet. Hier gilt die Einschränkung, dass dies ausschließlich zur Medienausleihe möglich ist. Medienrecherchen oder Lesungen sind nicht zulässig.

 

Sporthallen/Sportplätze

Die ab 08.03.2021 gültige Corona-Schutz-Verordnung des Freistaates Sachsen sieht vor, dass bei Erreichen bestimmter Inzidenzen (7-Tages-Wert) Sportanlagen/Sportstätten/Sporthallen für den (Individual-) Sportbetrieb wieder geöffnet werden können. Die Gemeinde Sohland a.d. Spree wird demnach auch ihre Sportanlagen zur Nutzung wieder freigeben, sofern die bestimmten Werte es zulassen und durch den Landkreis Bautzen keine andere Allgemeinverfügung erlassen wird.

 

Alle weiteren Bedingungen zur Nutzung und Durchführung von Sportbetrieb entnehmen sie den gültigen Verordnungen und Verfügungen. Inwieweit ihr/e Verein/Sparte/Sektion unter den Begriff „Individualsport“ fällt und unter welchen Voraussetzungen Ihnen das Training wieder ermöglicht wird, bitten wir Sie bei ihrem jeweiligen Fachverband und/oder beim Kreis- bzw. Landessportbund zu erfragen.

 

gemeindeeigene Räumlichkeiten

Pachterhof, Saal Bürger- und Vereinshaus Taubenheim sowie der Klubraum Wehrsdorf werden im November bzw. die Dauer der gültigen Beschränkungen nicht für private Nutzungen vermietet.

Bei erforderlichen Gremiensitzungen von Vereinen ist die Nutzung möglich!

 

Hinweise

Über Veränderungen informieren wir Sie rechtzeitig. Es ist bewusst, dass alle hier benannten Maßnahmen einschneidende Einschränkungen des gewohnten täglichen Lebens mit sich bringen. Genau darum ist es wichtig, den Anweisungen folge zu leisten und besonnen zu handeln, so dass die Ausbreitung des Virus sich möglichst verlangsamt und wir zeitnah diese Einschränkungen wieder aufheben können.

 

Wir bedanken uns bei allen für Ihr Verständnis.

 

Hagen Israel

Bürgermeister der Gemeinde Sohland a. d. Spree

                                  

 

Allgemeinverfügung Überwachung und Bekämpfung der rindenbrütenden Schadinsekten an Fichte, Kiefer und Läche im Privat- und Körperschaftswald im Landkreis Bautzen

Die Jahre 2018 und 2019 waren Extremjahre. Stürme verursachten große Schäden bei Fichte, Lärche und Kiefer. Der zusätzliche Trockenstress der Bäume durch die heißen, trockenen Sommer führte zu einer deutlichen Reduzierung der natürlichen Abwehrkräfte der Nadelbaumarten. Die rindenbrütenden Schadinsekten hatten in den so geschwächten Bäumen optimale Fortpflanzungsbedingungen. Aktuell hat sich daraus eine in diesem Umfang nicht bekannte Massenvermehrung dieser Arten entwickelt. Vorgeschädigte Bäume und Unmengen überwinternder Käfer bzw. Larven unter der Rinde und in der Bodenstreu lassen eine Entspannung der Waldschutzsituation 2020 nicht erwarten. Selbst bei Ausgleich der Niederschlagsdefizite und einem niederschlagsreichen Jahr ist mit erheblichem Neubefall zu rechnen.

 

Allgemeinverfügung-Schadinsekten-Wald

 

Verkauf von Wohnbauflächen im Wohngebiet "Kälbersteinblick" in Sohland a.d. Spree

Die Gemeinde beabsichtigt, die vorgesehenen Wohnbauflächen im künftigen Wohngebiet „Kälbersteinblick“ zu veräußern. Ab sofort können sich Bauwillige unter Angabe Ihres konkreten Bau-/ Nutzungskonzeptes und eines Kaufpreisangebots mit einem Mindestgebot von 48,00 € pro m² zum Erwerb eines oder mehrerer Baufelder schriftlich bewerben.

 

Mehr Informationen HIER

Aktueller Stand

 

Plan mit aktuellem Stand

 

 

Veranstaltungen