Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteStausee Sohland Bild: Annett Rendke | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Behinderungen und Teilausfälle durch Langsamfahrstelle zwischen Ebersbach und Zittau

07. 08. 2023

Presseinformation der Länderbahn

 

Auf den trilex - Linien RE 2 und RB 61 kommt es seit 03.08.2023 zwischen Ebersbach und Zittau zu massiven Behinderungen des Bahnverkehrs aufgrund einer durch den Infrastrukturbetreiber DB Netz AG angeordneten Langsamfahrstelle. Die Konsequenzen sind Verspätungen bis zu 10 Minuten pro Fahrt, was in Summe auch zu Teilausfällen von Zugleistungen führt, um die Verspätungen kompensieren zu können. Auf einem ca. 25 km langen Streckenabschnitt wurde von der DB Netz AG eine maximale Geschwindigkeit von 60 km/h angewiesen. Im Normalbetrieb beträgt die Geschwindigkeit der Züge hier 100 km/h. Angeordnete Langsamfahrstellen von einer solchen Länge haben auf den Fahrplan immer einen erheblichen Einfluss. Während zusätzlicher Baustellen wie derzeit zwischen Wilthen und Ebersbach führen sie allerdings zusätzlich zu drastischen Folgen für die Fahrgäste, da geplante Übergangszeiten zum Schienenersatzverkehr und Anschlüsse nicht mehr aufrechterhalten werden können.

 

Grund für die Anordnung der Langsamfahrstelle ist eine durch die DB Netz versäumte turnusmäßige Überprüfung der Strecke zwischen Zittau und Ebersbach mit einem Messzug. Mit der Anweisung zur reduzierten Geschwindigkeit wurde die Länderbahn, die in Ostsachsen den trilex betreibt, einmal mehr vom Infrastrukturbetreiber DB Netz vor vollendete Tatsachen gestellt: „Es ist nicht hinnehmbar, wie mit unseren Fahrgästen hier umgegangen wird“, kritisiert Katerina Hagen, Pressesprecherin des Unternehmens das Vorgehen der DB Netz scharf. „Es gab keine Information oder Gespräche im Vorfeld mit uns. Ein respektvoller Umgang miteinander sieht anders aus.“ Die Langsamfahrstelle wird voraussichtlich noch bis einschließlich Sonntag, den 06. August 2023 bestehen.

 

Zuletzt hatten immer wieder Dachsbauten unter den Gleisen, Defekte an Bahnübergängen sowie Weichen- und Signalstörungen, aber auch Bäume im Gleis für Verspätungen gesorgt und die trilex – Züge an der Weiterfahrt behindert.

 

In diesem Monat wird der trilex noch durch eine weitere Baustelle der DB Netz AG eingebremst. Zwischen 19.08. bis 27.08.2023 bleibt der Hauptbahnhof Dresden für die trilex- Linien RE 1 / RB 60 sowie RE 2 / RB 61 gesperrt. Die stark nachgefragten Züge des trilex enden dann einmal mehr bereits in Dresden-Neustadt. Zu diesem Zeitpunkt ist die aktuelle Großbaustelle zwischen Wilthen und Ebersbach auch noch nicht beendet. Diese dauert noch bis zum 11. September 2023 an

 

terminbuchungsbutton

Veranstaltungen